Die Bezeichnung Werbedruck umfasst mehrere Bedeutungen, welche zum Teil miteinander verschmelzen. Es kann sich einerseits um eine drucktechnische Gestaltung handeln, die im Bereich der Werbung eingesetzt wird. Weiterhin kann es sich hierbei um Marketing mithilfe gewisser Druck-Produkte gehen. Andererseits kann dadurch eine Sparte der Werbemittel-Industrie oder von Druck-Unternehmen darstellt werden.

Werbedruck

Werbedruck – farbenfroh oder elegant für Werbemittel einsetzen

Der Markt bietet Ihnen eine fast unbegrenzte Auswahl von Artikeln, die sich als Werbebotschaft eignen. Denn jedes Objekt, das sich mittels Druckverfahren designen oder verändern lässt, ist ein potenzielles Werbemittel. Neben Druckmedien wie unter anderem Papier, Kunststoff oder textilem Material stehen Ihnen auch unterschiedliche Druckverfahren (beispielsweise Offsetdruck, Flexodruck, Tiefdruck oder Digitaldruck) zur Verfügung.

Beides ist letztendlich für die Wirkung des jeweiligen Produkts entscheidend. Werbedruck kann unter anderem sehr wirkungsvoll auf sogenannten Give-aways in Form von Gebrauchsgegenständen wie Feuerzeugen und Kugelschreibern, Aufklebern und Flyern, Tassen und Kalendern, Plakaten und Prospekten sowie T-Shirts, Taschen und Schlüsselanhängern seinen Platz finden.

Werbedruck – Werbebotschaften wirkungsvoll kreieren

Da Utensilien des Alltags mit einer Werbebotschaft meistens mehrmals täglich in den Händen der Verbraucher landen, kann die Erinnerung an das Unternehmen vertieft werden. Etwa 75 Prozent dieser Artikel werden mehr als sechs Monate benutzt, ungefähr 37 Prozent sogar über zwei Jahre. Damit erweist sich Werbedruck auf Gebrauchsgegenständen als wesentlich wirksamer, als zum Beispiel Spots im TV oder Radio.

Der Werbeerfolg hängt dabei ebenso von der Qualität der einzelnen Produkte ab. Der Hintergrund liegt in den persönlichen Erfahrungen der Kunden. Funktioniert ein Utensil über längere Zeit tadellos, kann dieser Umstand auf die Zuverlässigkeit des Unternehmens zurückgeführt werden.