Monat: Januar 2020

Papiertaschen als wirksame, umweltfreundliche Werbeträger

Papiertaschen sehen nicht nur edler aus als ihr Äquivalent aus Plastik. Sie sind zudem besonders umweltfreundlich und stets absolut individuell, denn die Gestaltungsmöglichkeiten sind sehr vielfältig. Dank vieler Online-Shops ist es zudem ganz einfach, selbst seine eigenen Papiertaschen zu bedrucken.

Auf der Suche nach der besonderen Tasche

PapiertaschenWer für das eigene Unternehmen ein wirksames Werbemittel sucht, stößt schnell auf Taschen und Tüten. Trotz aller Digitalisierung sind nämlich gerade diese einfach unverzichtbar. Die Bandbreite der Zielgruppen, die mit einer Tragetasche erreicht werden können, ist kaum zu überbieten. Während sich viele Werbemittel stets auf bestimmte potentielle Kundenkreise konzentrieren, sorgen Taschen hingegen dafür, dass sie in der Stadt, im Bus, in der Bahn und selbst zu Hause immer wieder unterschwellig auf sich aufmerksam machen. Das macht also eines klar: Wer Werbung für ein Unternehmen oder einen Verein machen will, sollte keinesfalls darauf verzichten, Papiertaschen zu bedrucken. Damit sich die eigene Papiertasche auch von den anderen abhebt, gibt es eine Vielzahl an Möglichkeiten, wie diese aussehen kann. Die meisten Druckereien bieten eine beträchtliche Auswahl an Formen und Größen an. Eine einzigartige Tragetasche aus Papier hebt sich aber besonders durch die Gestaltung der Trageschlaufen ab. Ob die Henkel aus Papier sind, aus Kunststoff, Stoffbändern oder Kordeln, das ist stets Geschmackssache. Insgesamt ist es also möglich, eine komplett individuelle Papiertasche zu bedrucken und das Farb- sowie Gestaltungskonzept vollständig selbst zu entwickeln. Sogar glitzernde, metallisch glänzende und duftende Drucke sind übrigens möglich. Bei Interesse sollte man einfach direkt bei der Druckerei anfragen, welche speziellen Gestaltungsmöglichkeiten diese anbieten, um wirklich individuelle Papiertaschen bedrucken zu lassen.

Umweltfreundlich und sehr robust

Lange hielt sich der Irrglaube, Taschen aus Papier seien nicht robust genug, um den Anforderungen zum Transport eines mitunter schweren Einkaufs gerecht zu werden. Doch das hat sich mit der Zeit und der Anpassung des Materials geändert. Wer bisher glaubte, Papiertaschen zu bedrucken sei verschwendetes Geld, weil diese Taschen direkt reißen würden, der wird eines Besseren belehrt. Bei richtiger und sorgsamer Verwendung sind Papiertüten und -taschen sogar häufiger verwendbar als Plastiktüten. Zudem sind sie weniger anfällig für Rissbildung, da das verwendete Kraftpapier in der Regel sehr reißfest ist. Die Tragegriffe sind meist gesondert verstärkt. Werden die Papiertaschen nach der Verwendung zusammengefaltet und vor Feuchtigkeit und Sonnenlicht geschützt gelagert, können sie viele weitere Male verwendet werden. Haben sie doch irgendwann einmal ausgedient, lassen sich die Taschen aus Papier umweltfreundlich recyclen und verschmutzen auf lange Sicht nicht die Umwelt. Wer besonderen Wert auf Umweltfreundlichkeit legt, kann von vornherein Papiertaschen bedrucken bei Maxilia, die überwiegend aus Altpapier bestehen. Das beeinträchtigt die Qualität keineswegs. Auch die Verwendung von Bio Farben und Klebstoff ist möglich.

Was beim Druck auf Kugelschreiber beachtet werden muss

Der Kugelschreiber hat eine lange Tradition als Werbemittel. Auch wenn andere Werbemittel wie das Feuerzeug heute längst verschwunden bzw. kaum mehr anzutreffen sind, der Kugelschreiber hat sich seit vielen Jahrzehnten als Werbemittel behauptet und spielt noch immer eine große Rolle. Entscheidend für die Wirksamkeit von diesem Werbemittel ist, was auf den Kugelschreiber aufgedruckt ist.

Verteilt wird der Kugelschreiber mit aufgedrucktem Logo oder / und Werbeslogan sehr gerne auf Messen und Veranstaltungen. Außer der Verteilung an Kunden, Lieferanten und Interessenten hat auch die Verteilung an die eigenen Mitarbeiter eine große werbewirksame Bedeutung. Denn auch die eigenen Mitarbeiter tragen den Kugelschreiber mit sich herum und zeigen ihn gerne vor bzw. nutzen ihn gerne bei allen möglichen Gelegenheiten oder schenken ihn auch weiter. Ein Unternehmen, das Kugelschreiber als Werbemittel einsetzt muss aber eines beachten: Was beim Druck auf Kugelschreiber beachtet werden muss. Und das sind sehr vielfältige Dinge, je nach Einsatzzweck oder Zielgruppe.

Kugelschreiber

Wahl des Aufdrucks ist entscheidend

Was beim Druck auf Kugelschreiber beachtet werden muss, das bezieht sich vor allem auf das Logo das aufgedruckt werden soll auf den Kugelschreiber. Wichtig ist für ein ansprechendes Design des Firmenlogos. Was beim Druck auf Kugelschreiber beachtet werden muss ist auch, dass das Logo die richtige Größe hat. Ein zu großer Logoaufdruck auf einem Kugelschreiber hat einen wenig guten Effekt. Existiert ein Werbeslogan, der zum Image des Unternehmens gehört, sollte dieser auch auf den Kugelschreiber gedruckt werden. Größe von Logo und Slogan müssen natürlich in einem Verhältnis zueinanderstehen. Was beim Druck auf Kugelschreiber beachtet werden muss ist sonst noch die Farbe des Kugelschreibers. Diese sollte sich deutlich von der Farbe des aufgedruckten Logos unterscheiden. Ein rein blaues Logo auf einem blauen Kugelschreiber zum Beispiel verfehlt dabei seinen Zweck. Denn das Firmenlogo sollte schon deutlich zu sehen sein, wie auch der Slogan, da diese beiden Merkmale von einem solchen Werbemittel schließlich die Werbebotschaft nach außen tragen sollen.

Druckverfahren mit Bedacht auswählen

Etwas was beim Druck auf Kugelschreiber beachtet werden muss ist die Wahl des perfekten Druckverfahrens. Bei der Auswahl kommt es darauf an, wie das Firmenlogo und der Slogan von ihrer Struktur her auf dem Kugelschreiber erscheinen sollen. Inzwischen das Standard-Druckverfahren beim Werbemittel Kugelschreiber ist der Tampondruck. Es kann auch ein anderes Druckverfahren gewählt werden.